Wüste, صحرا

wusterot2

 

Ein Sandkorn im Auge
Erinnerungen an die Wüste
Die kalten Nächte,
die mich fürchten lernten,
die Stille in der Nacht,
die die Tiere mit ihrer
Zwitschern und Zirpen brachen
und der Tag so heiß,
dass die Sandkörner schmolzen.
Sandstrahlende Winde erbarmungslos
zerrten an dem letzten Fels – stolz stehend
So unendliche Weite
Sand im Wellenform reihend fließen,
die Wanderung der Dünen.
Jeden Morgen das Gleiche betrachten,
doch Etwas anderes sehn.
Fata Morgana ständig vor Augen
fuhren wir zu den nächsten Oasen,
um den Durst zu stillen.
Sandkorn für Sandkorn fegten
die Wüstenbewohner der Dörfer
ihre Höfe frei vom Sand
doch die Wüste kam näher,
klopfte wieder an der Tür
und verlangte ihren Hof wieder.

Advertisements

About this entry